Alle Jahre wieder

In unserer Kurpalz
live

Neiies Johr
Zweetausendneiinzehn

Mid Sekt
mid Beeler un Rakete
kummts grad so agedunnert
mit dicke Kracher un heiterm Getees

Proscht Neiijohr
all ihr liewe Leit
wer ihr immer a seid
losst eisch`s bloss wohlergehe

Wie schee isses doch
do
wo wir
grad lewwe
in unserer goldisch Kurpalz
mid Land
un
soine nette Leiit

Druff
losst uns noch eemol eener hebe
singe
danze
lache
zweetausendneiinzehn
hallo
wir
sin bereit

Manfred Fischer

Werbeanzeigen

Des Lukas – Woinachtsevangelium in uns`rer Sproch …….

Des Lukas – Woinachtsevangelium
in uns`rer Sproch …….

In sellere Zeit is vum Kaiser Auguschtus so`n Befehl rausgonge, dass sisch do die gonze Beveelkerung im Reemische Reisch in Schteierlischt hot eitrage losse misse.
Des war die allererscht Volkszeehlung iwwerhaupt un die hot do schtatt gefunne, als der Quirinius do unne in Syrie grad Schtatthalter gewese is.
Do hawwe sich all die Leit uff de Weg gemacht. Nach dort hi, wo`se do uff die Welt kumme sin.
A der Josef vun Nazareth is do losg`zoche in Rischtung Bethlehem, der Schtadt Davids. Denn der hot von Davids soiner Familie do abgeschtammt, zusamme mit soiner Fraa Maria, bei der grad ebbes unnerwegs war.
Kaum sin`se do in demBethlehem a`kumme, do hot die Maria des Kind uff die Welt g` bracht. Es war ihr erschtes un es war een Buu. Sie hot des Biibe`l in Windle gewiggelt in in ee Futterkripp noi lege misse, weils do in dem Bethlehem keen annerer Platz mehr fer se gewwe hot.

In derrer Zeit ware do a grad in derrer Gegend aa ee paar Schofshirt unnerwegs, die uff`m Feld ihre Hamm`l hawwe grase losse.
Uff eemol is do so een Eng`l zu ihne runnerkumme in all soiner Herrlischkeit. Der hot die so g`strahlt, dass denne Schofshirt es do gonz onnersch worre is.
Der Eng`l hot zu ihne g`meent – Her, ihr do, ihr braucht eiich doch ned vor misch zu fiirschte, isch haww fer eiisch ee guti Botschaft parat, die eiisch un alle do ebbes aageht –
Fer eiisch is heiit in Davids soiner Schtadt do der Heiland gebore – Des is der Herr Jesus Chrischtus. Un an des keent`s ihr all des erkenne – Ihr werdet des Bobble in Windle gewiggelt in eener Kripp finne keene.
Uff eemol is do a`noch bei dem Eng`l een gonzer Haufe annerer Eng`l erschiene, die hawwe Gott g`lobt und zu ihne gesproche – Gebt Gott die Ehr, uff de Erd do soll nun Fried unner alle Mensche soi, fer all die do, die guten Willens sin…..

Wie die Engel donn wieda nuff zum Himm`l gefahre sinn, hawwe die Schofshirt unner sich gemeent – A her, ihr Meener do, kummt wir wolle nach Bethlehem gehe un uns des mol agugge, was uns do grad der Haufe himmlischer Herrschare vorgesunge un verzeehlt hot.
Un Midde in derrer Nacht do hawwe `sie den Josef mit soiner Maria und dem Bobble do in dem Schtall finne keene.
Un als sie sisch des alles so a`geguggt hawwe , do hawwe sie des iwwerall rumverzeehlt, was so alles iwwers Kind gesacht worre is.

Und all die Leiit, die des do so mitkriegt hawwe, ware iwwer des do mehr als erstaunt.

Die Maria awwer, die des a so alles voll mitg`kriegt hot, hot sisch all des gud in ihrem Herze uffg`hobe.
Die Schofshirt, die sin awwer wieda zuriick zu ihre Schofshamm`l gange, un hawwe Gott gepriese un g`lobt – Aah liewer Gott do drobbe im Himm`l, wir danke dir, das grad mir als arme Schofshirt des do alles so hawwe mitmache derfe……..

Manfred Fischer
in Zusammenarbeit mit Professor Bräutigam +