Die Starkenburg ist vielen bekannt….

Die Starkenburg ist vielen bekannt,

grüßt sie doch von weit her schon über das Land.

Einst hat sie das Lorscher Kloster beschützt

und auch Heppenheim hat sie oft genützt.

Geheime Gänge hat es auch gegeben.

Und dort soll heute noch Melampus leben.

Der Name Melampus ist euch nicht bekannt?

Beschützt er doch die Burg und das Land!

Nicht erst seit gestern, seit vielen Jahren

Und wollt ihr mehr über ihn erfahren,

dann besucht doch einfach jenen Ort,

die „weiße Dame“ erzählt es euch dort!

Nicht nur von Melampus, auch andre Geschichten

wird euch die „weiße Dame“ berichten.

Am 22.6.2014 bei der Führung „Geschichten rund um die Starkenburg“

Treff 15:00 Uhr am Brunnen

Anmeldung erforderlich unter:
info

Weitere Infos:
http://www.tfs-erlebniswelt.de/Angebote/Fuehrungen/Erlebnisfuehrungen/Konrad/Konrad.html

pastedGraphic.pdf

Advertisements

Heidelberger Liebesgeschichte zum Schmecken

Die romantische Liebesgeschichte von Friedrich V und Elizabeth Stuart wurde in Form von 3 köstlichen Trüffel-Pralinen neu verfasst

Friedrich war seiner neuen Gemahlin in so herzlicher Liebe zugetan, dass er für sie jene wunderbare Überraschung vorbereiten ließ, die bis heute noch im Schlossgarten zu sehen ist. Über Nacht, während das Paar schlief, arbeiteten Steinmetze lautlos, um ein prächtiges Barocktor im Garten zu errichten. Als die beiden erwachten, führte der Kurfürst seine Liebe in den Garten, wo sie erstaunt einen wunderschönen Torbogen vorfand, wo am Abend zuvor noch nichts stand. Friedrich forderte Elisabeth auf, in dem kunstvoll aus Stein gehauenem Laub, eine versteckte Eidechse und andere kleine Tiere zu suchen: „…einen Kuss für jedes gefundene Tierchen!“

Zu ihrem Entzücken entdeckte sie, dass Friedrich ihre Suche mit köstlichen Trüffeln versüßt hatte, die sie über das ganze Tor verteilt fand, und die ein Meisterwerk aus der Schlossküche waren. Jede von ihnen stand für die Weisheit, Schönheit & Liebe als Grundlage ihrer glücklichen Ehe.

[Die tragischen Konsequenzen aus Friedrichs Entscheidung, den ihm von den aufständischen Prager Ständen angebotenen Böhmischen Königsthron anzunehmen, lagen noch vor ihnen. Die Regentschaft, die nur über den Winter 1619/1620 währen sollte, brachte dem Paar die Beinamen Winterkönig & Winterkönigin ein. Die Jahre, die sie in Heidelberg vor diesem unseligen „Böhmischen Abenteuer“ verbrachten, sollten die glücklichsten ihres Lebens sein. Ihrer wird mit den köstlichen Trüffeln gedacht, die nach dem süßen Geschmack von Weisheit, Schönheit & Liebe kreiert wurden.]

 

http://www.elumora.com