Wir sind Kurpfalz …..

ein BLOG der Touristikgemeinschaft Kurpfalz e.V. –

                      die allen (Kur)Pfälzern die Möglichkeit geben möchte –

                                                                ihre Liebe zu dieser Region kundzutun – durch bspw.

 

* Fotobeiträge

* Gedichte & Poesie

* Geschichten

* Rezepte

* Tipps

* Ich bin Kurpfälzer 

SCHREIBEN SIE uns Ihre Beiträge an info@kurpfalz-tourist.de

 

 

Die TG Kurpfalz prüft alle Eingänge und nimmt sich das Recht über die Veröffentlichung zu entscheiden. Wir möchten hier ein freundliches Forum für Kurpfälzer – Neigeplackte oder auch Touristen, die einfach wissen wollen, wie wir so sind….

Alle Veröffentlichungen und Inhalte sind von den Autoren selbst – wir übernehmen dafür keine Haftung . Ebenso gehen wir davon aus, dass Fotorechte bei den Autoren liegen.

Anregungen an: info@kurpfalz-tourist.de

 

 

Advertisements

Walldorf Rock´n Roll Weekender – traditionell an Pfingsten

RUST´n CHROME : immer am Pfingstmontag am Session Parkplatz / Wiesenstraße

So voll war es glaube ich noch nie – hatte mich auf genüssliches fotografieren gefreut, aber man konnte froh sein, wenn man mal ein Auto „ohne Mensch“ erwischte.

Was für tolle Autos und sehr sympathische Besitzer – viele Schweizer sogar da – sie liessen selbst Kinder mal Platz nehmen

WEBSITE: https://www.walldorf-weekender.net

Da ich die Musik zwar liebe und auch gerne tanze, aber keinen Partner habe, der diese Veranstaltung mit mir besuchen würde spare ich mir den Eintritt und gehe nur am Sonntag wie auch Montag
zwischen 12 – 16 Uhr in die Halle – dann ist FREIER EINTRITT und man kann in Ruhe den Markt mit den vielen Händlern besuchen .

Diese tun mir echt leid, denn sobald diese zeit vorbei ist, leert sich die Halle unweigerlich – ich verstehe bis heute nicht, warum der Veranstalter dafür keine Lösung findet.
Es gäbe so viele Besucher, die gerne den Markt besuchen würden, aber kein Interesse an Livemusik oder Rock´n Roll-Kursen.

Naja – hier mal noch ein paar Eindrücke für Euch – ich helfe meiner Freundin zweitweise am Stand ( damit sie wenigstens mal „für kleine Mädchen“ gehen kann )

Heidelberg – Mosbach und zurück

Bei Terminen in Mosbach mache ich es immer wetterabhängig, wie ich fahre :1. die Autobahn über Sinsheim und dann Aglasterhausen – Mosbach ist zur richtigen Tageszeit am schnellsten, aber erst wenn ich wieder die Weite der Wiesen und Felder sehe ich : hier ist es einfach schön!
2. über den Gaiberg – Lingenthal – Bammental – Aglasterhausen ( 292 ) habe ich jedesmal das Gefühl im Urlaub zu sein – hier brauche ich nicht einmal laute Musik im Auto, ich will einfach nur jeden Grashalm sehen und genießen
wenn es das Wetter erlaubt ist es mit dem Cabrio natürlich ein Traum – und gestern hab ich echt etwas Farbe abbekommen, bis ich in Mosbach war
3. das Neckartal ( B45/37) : meine alte berufliche Heimat – und immer noch ein Traum und mit ein wenig Wehmut behaftet – gestern dann auf dem Heimweg, da es vorher ein tolles Gewitter in Mosbach gab….die Schwüle und der Dampf, die untergehende Sonne im Neckartal: ein Traum ….
Leider gibt es selten Punkte, an denen man mal kurz halten kann, um Fotos zu schießen … eine Projektidee, die mir schon länger im Kopf rumschwirrt : Foto-Shot-Points an der B 45/37, damit der Urlauber das perfekte Foto machen kann und sich nicht ärgern muss, wenn er gerade vorbei gerauscht ist…. ich leibe fotografieren …weiß nicht, ob das nur ein Spleen von mir ist…..vielleicht wird der Traum ja mal wahr 🙂

Mälzerei Mosbach

Schwimmbad in der Au /Eberbach

Am Anleger in Hirschhorn

Verwunschen schön : Hirschhorn

Auch hier : es gibt wenige richtige Punkte, wo man den Dilsberg perfekt ablichten kann

wer kennt es nicht ? Schloss Heidelberg

Feierabend : 19 Uhr
Es grüßt euch
Julienne

Theo Stadtmüller – seine Sicht der Dinge – nicht nur KURPFALZ :-)

Ausstellung im Wasserturm Plankstadt – täglich 14-17Uhr , bis 6.Mai 2018

ams_poster sw PDF.pdf

Traumwetter am 1. Mai

Heute am 1. Mai sind so viele mit den Rädern unterwegs, dass wir beschlossen hatten eine Wanderung zu machen. Unser Weg führte uns von Schwetzingen nach Brühl, weiter in Richtung Rohrhof und schließlich zum Vater Rhein. Wieder mal stellten wir fest, in welcher herrlichen Gegend wir doch wohnen. Man muss echt nicht weit fahren um Natur pur zu erleben.

J.Hutzler/Schwetzingen

www.schwetzingen.de
www.bruehl-baden.de
https://www.outdooractive.com/de/badestelle/kurpfalz/badesee-kollerinsel-/16538526/

  

  

Unsere Kurpfalz

Unser Ländle

Natur pur – Wälder, Berge, Wiesen Seen, Schlösser, alte Städte und Orte – vielfältige Kultur an allen Orten .
Genuß und Frohsinn, das macht das besonders aus, da wo wir zuhause sind.

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?
Und so ist es kein Wunder, dass immer mehr Menschen zu ins Ländle kommen, oder hier ganz in der Nähe als Einheimischer seine Freizeit, gerne seinen Urlaub verbringen will.

Eines der großen Lebenskünste bestehen darin, die Dinge ein Stück zu vereinfachen, das Einfache wieder mehr hervorzuheben.
Oft genügt dazu nur weniges, um sich neue Eindrücke zu vermitteln.
Wieder mal so richtig durchzuschnaufen.
Wieder mit der Natur in Einklang zu kommen.
Vielleicht sein Heilix Blechle ab und zu mal in der Garage zu lassen.
Sich mal auf den Sattel seines Drahtesels empor zu schwingen.
Dafür sind besonders kleine Kinder sehr dankbar.
Ferien auf einem Bauernhof sind für sie oft viel interessanter und erholsamer, als irgendwo in weite Welt abzutauchen.
Dinge abseits der Großstadt zu entdecken, die man so überhaupt zum ersten Mal für sich entdecken kann.
Mit Land und Leut sich vor Ort vertraut zu machen.
Und das kostet nicht einmal viel Geld.

Und über das leibliche Wohl, da stehen uns in unserem Land unzählige Möglichkeiten offen – von den heimischen bis hin zu internationalen Spezialäten, dazu mit edlen Wein – Tropfen und frischgebrauten kühlen Bier im Glas.
Wohl bekomms ….

Manfred Fischer

Ladenburg – Leben am Fluss

Der „Grüne Ring“

Im Rahmen des Grünprojekts 2005 („Kleine Landesgartenschau“) wurden die inzwischen mehrfach ausgezeichneten Anlagen zur Naherholung um die Stadt ergänzt und teilweise neu gestaltet. Der „Grüne Ring“ führt vom Benzpark über die Festwiese entlang des Neckars mit einem großen Sandstrand und der weitläufigen Neckarwiese vorbei am Freibad und am Römerstadion, entlang der herrlichen Bachlandschaft zum einladenden Reinhold-Schulz-Waldpark. Über die Altstadt bis um Martinstor und dem Hexenturm sowie durch die sogenannte Bleich führt der „Grüne Ring“ schließlich zurück zum Ausgangspunkt.

https://www.ladenburg.de

Wir sind die Kurpalz

Mir sind die Kurpalz …..

Nett
kokett
Humor das steht so fest geschrieben
auf unserem Etikett

Tun uns gut
auf diesem Fleckchen Erde
was
da
so sprießt
und
alles
so gedeiht
mit
all dem
was
da noch so werde

Singend
lachend
pfeifend
tanzend
froh
und
heiter
in diesem Stil
mit voller Lebenslust
machen wir
grad
so munter
weiter

Manfred Fischer

#Woinachtszeit in unserer #Kurpalz

In unserer Kurpalz

Woinachte
die allerscheenschte Zeit bei uns daheem

Lese, baschtle, Pleetzle backe, un ee Gleesel heißer Gliihwoi trinke, alle Viere so uff`m Sofa vun sisch schtregge – ach – her wie ist des schee in derrer kalte, dunkle Zeit.

Den Adventskronz soi rote Lischter azustegge und am Tisch all des Gute zu g`niesse, was die Mama fer uns alle hot bereit, donn ist der Heilisch Obend nimmer weit.

Un wenns do aa noch schneie dud, schnell den Schlitte vum Keller hole und ab geht’s mid de Kinner zum neeschte Buckel nuff un runner, das es eem im Herz`l grad freiit.
Jede Morgen uff de Adventskalender neii zu gugge , oh Mama, oh Baba wonn kummt des Chrischtkindel vum Himm`l bei uns endlisch aag`reist?
Dem Opa und der Oma noch was Scheenes baschtle, was die Beide halt so am meischte freiit…

Un is es donn soweit- vom Kirschturm obbe die Glogge leiite – Oh du wunderbare selisch Woinachtszeit ……

Manfred Fischer

Advent in der Kurpfalz

Vorweihnachtszeit in der Kupfalz

Strassen
Plätze
festlich
überall
geschmückt

In den Fenstern
strahlend
helle Lichter
wie
lichte Botschaften
inmitten dunkler Zeit

Schaufenster
voller wunderbarer Gaben
die
das Herz
erfreut

Träume
und
Gedanken
von einst
aus alten Kindertagen
oh
wie lieb ich diese Zeit

Manfred Fischer

Kurpfalz / Odenwald / Neckartal im Herbst

Kurpfalz

Stadt
Fluss
Land

Berge
Wälder
Felder
Wiesen
Auen

Mit offene Herzen
sich
dem Anderen
begegnend
froh
mit dem einzustimmen
wo
wir so gern
zuhause
sind

Manfred Fischer